HomeImpressumAGBNutzungsbedingungenÜber uns
zur Startseite der online-praxis FachbereicheChatServiceDer Anwalt hilftDer Versicherungsexperte hilftNewsKunst/Gedichte/WitzeKontakt
 Versicherungen
 Gesundheitsreform 2007
 Pressemitteilung des BMGS
 Patienteninformationen
» Vorsorgeuntersuchungen
Früherkennung bei Babys
Gesundheits-Check-up
Krebsvorsorge – Frau
Krebsvorsorge – Mann
Kinder u. Jugenduntersuchung
Schutzimpfungen
Schwangerschafts-Vorsorge
Zahnvorsorgeuntersuchungen
» Arzneimittel Kostenübernahme
 Fragen an den Experten
 Expertenteam
 
 

Schutzimfpungen

 
Schutzimpfungen können von den Krankenkassen als so genannte Satzungsleistung übernommen werden. Das bedeutet, dass die Leistungen der Kassen bei Schutzimpfungen nicht identisch geregelt sind. Auch wenn nicht generell von einer automatischen Kostenübernahme für die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche ausgegangen werden kann, ist dies in der Regel der Fall. Auch eine Reihe von Impfungen im Erwachsenenalter wird von den Kassen übernommen.
Nicht bezahlt werden Reiseimpfungen!

Schutzimpfungen für Kinder

Impfung Alter Anmerkungen
Regelimpfungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche Impfungen, die jedes Kind nach den Impfempfehlungen der STIKO erhalten sollte

Hier:
Impfplan für Kinder
- Hepatitis B
- Diphtherie
- Tetanus
- Poliomyelitis ((Kinderlähmung) Regelimpfung auch bei nicht grundimmunisierten Erwachsenen)
- Haemophilus influenzae Typ B (Hib.)
-Infektion - Pertussis (Keuchhusten)
- Masern, Mumps, Röteln
- Varizellen


Schutzimpfungen für Erwachsene

Impfung Alter Anmerkungen
Auffrischimpfungen (unterschiedlich in den Satzungen der Kassen geregelt) Impfungen, die bei Erwachsenen aufgefrischt bzw. bei fehlender Grundimpfung nachgeholt werden sollen

Hier:
Impfplan für Erwachsene
- Diphtherie (alle 10 Jahre empfohlen)
- Tetanus


Schutzimpfungen bei erhöhter Gefährdung

Impfung Alter Anmerkungen
Indikationsimpfungen (unterschiedlich in den Satzungen der Kassen geregelt) Impfungen bei erhöhter Gefährdung von Personen und bei Angehörigen bestimmter Alters- oder Risikogruppen

Hier:
Impfplan für Kinder
Impfplan für Erwachsene
- Influenza (Standardimpfung für Personen ab 60 Jahre)
- Pneumokokken-Infektion (Standardimpfung für Personen ab 60 Jahre)
- Frühsommermeningo-Enzephalitis (FSME)
- Haemophilus influenza Typ B (Hib.)-Infektion
- Hepatitis A und B
- Tollwut - Meningokokken-Infektion
- Poliomyelitis (Kinderlähmung)
- Varizellen
- Röteln
- Pertussis (Keuchhusten)


Quelle: www.die-gesundheitsreform.de
 
Seite drucken  Seite versenden   Zurück  Seitenanfang 
 

Was sind Ihnen unsere Informationen wert? Helfen Sie mit! Spenden Sie einen Betrag, von dem Sie meinen, dass es die Information wert war.

Helfen Sie mit die Inhalte zu erweitern. Jede Spende zählt. Weitere Informationen zu Spenden